Zwölf-Apostel-Gemeinde Hildesheim

Willkommen bei der Ev.-luth. Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde Hildesheim, einer kleinen, aufgeschlossenen Gemeinde mit einem groß(artig)en denkmalgeschützten Gemeindezentrum am westlichen Stadtrand.

1516399917.xs_thumb-

Besuch der Singgruppe in der evangelischen Kirchengemeinde Jever

Dies könnte der Beginn einer wunderbaren Freundschaft zwischen den Gemeinden werden: die Singgruppe Zwölf-Apostel startete am 21.09.2018 zu einem 3-tägigen Gegenbesuch nach Jever. Eine Delegation des dortigen Männerkreises hatte unsere Gemeinde, wie berichtet, im April besucht, um unsere denkmalgeschützte Kirche zu bewundern, denn die Stadtkirche in Jever und unsere Zwölf-Apostel-Kirche wurden von demselben Architekten, Prof. Dieter Oesterlen, geplant und erbaut.

Nachdem wir am Freitag sehr herzlich von Kirchenvorsteher Wilfried Fürlus in Jever empfangen und im Hotel einquartiert wurden, gab es ein leckeres und liebevoll angerichtetes Abendessen im Gemeindehaus der Stadtkirche und im Anschluss daran eine kleine Stadtführung.

Nach einem geselligen Abend und einer kleinen Probe der Singgruppe am nächsten Morgen wurden wir von Wilfried Fürlus und Friedel van Koten zu einer kleinen Küstentour eingeladen. Während wir entspannt im Gemeindebus herumgefahren wurden, übernahm Herr Fürlus die Rolle des Reiseführers. Wir lernten viel über die Friesen und Ostfriesen, bestaunten Kirchen und Häfen und aßen Kibbeling in Emden.

Am Abend waren wir in der vollbesetzten Stadtkirche zu Gast, wo ein wunderbares Konzert des Gospel-Projekts Jever stattfand.

Sonntag war es dann soweit. Unsere Singgruppe durfte den Gottesdienst musikalisch bereichern und erntete viel Lob dafür. Direkt nach dem Gottesdienst gab es in der Kirche Kaffee und Tee für die Gemeinde. Im Anschluss bekamen wir von Herrn Fürlus eine entdeckungsreiche Führung durch die Kirche. Obwohl auf dem ersten Blick die Stadtkirche in Jever ganz anders aussieht als unsere Zwölf-Apostel-Kirche, konnten wir schnell Gemeinsamkeiten erkennen. Der Fußboden, die Fenster und die Kirchenbänke lassen erkennen, dass hier ein gemeinsamer Architekt geplant hat. Auch kleinere Elemente, wie z.B. einige Leuchten, die Glastüren oder einzelne Betonelemente in der ansonsten aus traditionell roten Ziegeln errichteten Stadtkirche zeigen Parallelen.

Ein letzter Höhepunkt stellte die Besichtigung des Edo-Wiemken-Denkmals dar, welches sich im angrenzenden alten, noch erhalten Teil der ehemals barocken Stadtkirche befindet. Edo Wiemken war als Friesischer Häuptling der letzte männliche Regent der Herrschaft Jever. Auch hier konnte uns Herr Fürlus in hervorragender Weise die künstlerischen, historischen und religiösen Details des Denkmals nahebringen.

Nach einem leckeren Mittagessen im Gemeindehaus fuhren wir mit dem Wissen zurück nach Hildesheim, dass dies nicht die letzte Begegnung zwischen uns und der Kirchengemeinde Jever war.

Daniela Starniske


1539536411.medium

Bild: Starniske, Clausen, Sahrhage

1516399917.xs_thumb-

Hans-Martin Joost stellt sich vor

Ich bin Hans-Martin Joost und ich bin 62 Jahre alt. Verheiratet bin ich mit Susanne Kruse-Joost, mit der ich zwei erwachsene Kinder habe.
Seit März 2017 bin ich mit Dreivierteln meines Auftrages Pastor für Vertretungen im Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt. Das heißt ich bin für die Gemeinden da, die wegen
einer längeren Krankheit ihres Pastoren, einer Langzeitfortbildung oder – wie in Ihrem Fall – wegen des Studiensemesters ihres Pastoren eine Zeit lang auf ihn verzichten müssen.
Gern werde ich mit Ihnen zusammen Gottesdienste und die besondere Feste der kommenden Zeit begehen, werde Familien in der besonderen Situation einer Taufe, einer Hochzeit oder des Abschied von einem lieben Menschen begleiten. Im Kirchenvorstand werde ich mitwirken bei der Leitung Ihrer Gemeinden.
Allerdings wird es mir nicht möglich sein, Pastor Blanke voll zu ersetzen – auch weil ich noch an anderen Orten des Kirchenkreises sowie in der Diakonie Leine-Innerste Dienst tun werde. Im Übrigen bin ich davon überzeugt, dass Sie das Leben der Gemeinden in Ihre Hände nehmen und tragen werden. Erreichen können Sie mich unter der Mobiltelefonnummer: 0176 43896376 oder unter der E-Mail-Adresse h-m.joost@web.de. Herzlich grüßt Sie
Hans-Martin Joost

1538944188.medium_hor

Bild: Hans-Martin Joost

1516399917.xs_thumb-

Vertretungsregelungen während des Studiensemesters von Pastor Blanke

Während der Zeit, in der ich mich im Studiensemester in Göttingen befinde
(15. Oktober 2018 bis 1. Februar 2019), vertritt mich in allen pfarramtlichen
Belangen Pastor Hans-Martin Joost (s. u.).
Der Konfirmanden-Unterricht KU 8 wird in der Zeit von Mitte Oktober bis Ende
Januar von Diakonin Claudia Teschner gehalten, die ja bereits aus dem
KU 4-Unterricht bekannt ist.
Die Kontakte der Ansprechpartner wie Kirchenvorstände, Sekretärin, Küster,
Musiker usw. finden Sie wie üblich auf der Rückseite des Gemeindebriefes.
Ich selbst werde in der Zeit meines Studiensemesters die Einführung des
Kirchenvorstandes Marienrode im Gottesdienst am 16. Dezember 2018 um
09.30 Uhr, sowie Gottesdienste am Heiligen Abend und an Weihnachten halten.
Ich danke bereits an dieser Stelle allen sehr herzlich, die es mir ermöglichen,
an einem Studiensemester teilzunehmen.
Dr. Eberhard Blanke


1516399917.xs_thumb-

KlangforMen

Wann?
14.10.2018, 17:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: Blanke
Das Männergesang-Ensemble mit Karsten Krüger, Eberhard Blanke, Ralph Beims und Arno Janssen bringt Musik von der Renaissance bis zur Moderne zu Gehör, u. a. Stücke von Josquin de Prez, Thomas Tallis, Max Reger, Ola Gjeilo, Piotr Janczak, Bobby Mc Ferrin und Karsten Krüger. Der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Deckung der Kosten wird gebeten.
Herzliche Einladung!
Wo?
Zwölf-Apostel-Kirche
Zwölf-Apostel-Weg 9
31139 Hildesheim
1516399917.xs_thumb-

Lange Nacht der Kirchen in Hildesheim

Die Zwölf-Apostel-Kirche war eine von 19 Kirchen, die mitmachte. Und unser Beitrag konnte sich sehen lassen: Unter der Leitung von Herrn Pott-Pollenske begann die Singgruppe um 19.00 Uhr mit modernen Liedern, überwiegend aus dem neuen Liederheft „FreiTöne“. Mit großer Leichtigkeit gelang es, die zahlreichen Zuhörer
zu begeistern und zum Mitsingen zu verführen. Sehr geschickt war die Auswahl der Lieder an den Tagesverlauf geknüpft.
Nach einer Wiederholung des o.g. Programmes luden Mitglieder des Fux-Ensembles zur 259. Musik in der Kirche. Petra Nocker mit ihrer wunderbaren Altstimme und dem fabelhaften Flötenspiel und Ulrich Tegtmeyer mit seinem Bariton und seiner Meisterschaft an der Orgel hatten wiederum Beiträge aus der Sakralmusik aus dem 17.-18. Jhd. ausgewählt. Ergriffen lauschten wir den vorzüglichen Beiträgen. Beide Veranstaltungen, so unterschiedlich sie auch waren, begeisterten.
So sollten wir auch im nächsten Jahr wieder an der Langen Nacht der Kirchen teilnehmen.
1530345370.medium

Bild: Tscharntke und andere

1516399917.xs_thumb-

Einführung des Kirchenvorstandes Zwölf-Apostel

Am Sonntag ,dem 17. Juni, wurden in einem festlichen Gottesdienst unsere bisherigen Kirchenvorsteherinnen Kläre Bär und Waltraut Rose mit herzlichem Dank und Segenswünschen von ihrem Amt entpflichtet. Sodann wurden unsere neuen Kirchenvorsteher/innen Dr. Jens Clausen, Karin Eichhorn, Jörg Sahrhage und Daniela Starniske in ihr Amt eingeführt und verpflichtet. Als weitere (gastweise) Mitglieder des Kirchenvorstande wurden unsere Pastorin im Ehrenamt Heike Pollenske sowie Dr. Ingo Tscharntke als Baubeauftragter willkommen geheißen.
Im Anschluss an diesen Gottesdienst, der festlich durch unseren Chor gestaltet wurde, fand eine Gemeindeversammlung statt. Herr Dr. Clausen stellte die bereits seit Jahren laufenden Überlegungen zur Zukunft unseres Kirchenzentrums vor. Da der finanzielle Aufwand zum Erhalt des gesamten Zentrums von der Gemeinde nicht mehr zu stemmen ist, hatte sich der KV entschlossen, Verkaufsverhandlungen über den nichtsakralen Teil des Zentrums aufzunehmen. Dazu konnten wir den Architekten Matthias Jung begrüßen. Ihm war aufgetragen worden, einen Entwurf zu erstellen, der uns und den Genehmigungsbehörden ein Bild davon vermitteln soll, was aus dem frei werdenden Gebäudeteil entstehen könnte. Es ergab sich ein lebhaftes Gespräch, in dessen Verlauf klar wurde, dass bis zu einer Realisierung dieses Vorhabens noch Jahre vergehen könnten.
Umrahmt vom Gesang der Singgruppe konnte dann der gemütliche Teil mit Suppen, Kaffee und Kuchen beginnen. Dank wiederum an den Frauenkreis, der uns alle wunderbar bewirtete.
1530343818.medium

Bild: diverse

1516399917.xs_thumb-

Abschluss des KU 4-Jahrgangs 2017-2018

Am 3. Juni 2018 haben wir in der Zwölf-Apostel-Kirche den Abschluss des Konfirmandenjahres KU 4 mit einem festlichen und unterhaltsamen Gottesdienst gefeiert. Die Kinder der KU 4-Gruppe hatten dazu ein Theaterstück zum Propheten Jona einstudiert und aufgeführt. Die Gemeinde war begeistert. Die jungen Konfirmanden/innen bekamen zum Abschluss eine Urkunde sowie ein Jojo mit dem Fisch-Symbol.
1530341485.medium

Bild: Sahrhage

1516399917.xs_thumb-

Besuch vom Männerkreis der Kirchengemeinde Jever

Am Samstag dem 14.04. kam eine siebenköpfige Delegation des Männerkreises der Kirchengemeinde Jever zu einem Tagesbesuch nach Hildesheim, um sich das Zwölf-Apostel-Gemeindezentrum anzusehen.
Nach einer Begrüßung durch Herrn Pastor Dr. Blanke und einige Mitglieder des hiesigen Mannerkreises, sowie einem ersten Kennenlernen bei Kaffee und Gebäck im Gemeindesaal, gab Herr Prof. Michael Schwindt zunächst eine fachkundigen Einführung in die Architektur und Baugeschichte des Gemeindezentrums. Daran schloss sich ein ausführlicher Rundgang durch nahezu alle Ecken und Winkel - vom Keller bis zum Kirchturm - an, bei dem unseren Gästen viele Ähnlichkeiten, aber auch Unterschiede zur Jeverschen Stadtkirche auffielen.
Anschließend gab es zur Stärkung ein gemeinsames Mittagessen im Gemeindesaal. Der Nachmittag wurde dann aber doch zu einem gemeinsamen Rundgang durch die Innenstadt, mit Besichtigung der wichtigsten (übrigen) Sehenswürdigkeiten Hildesheims (Dom, Marktplatz, Michaeliskirche) genutzt, und fand gegen 17:00 Uhr seinen Abschluß in einer fröhlichen Kaffeetafel im Michaeliscafé.
Erste Kontakte zwischen unseren Kirchengemeinden sind im vergangenen Jahr im Zusammenhang mit der Fünfzigjahrfeier unsere Kirche entstanden. Herr Wilfried Fürlus, Gemeindekirchenratsmitglied in Jever, war durch unsere Internetpräsenz darauf aufmerksam geworden war, daß die Kirchen unserer beider Gemeinden mit wenigen Jahren Abstand von demselben Architekten, Prof. Dieter Oesterlen entworfen wurden. Erste Telefongespräche führten dazu, dass wir damals nicht nur ihn, sondern auch Herrn Dieter Stier als Vertreter des Presbyteriums der Kirchengemeinde Bielefeld-Sennestadt, deren Kirche ebenfalls auf Oesterlen zurückgeht, als Gäste bei unserer Jubiläumsfeier begrüßen durften.
Ein erster Gegenbesuch in der Kirchengemeinde Jever durch die Singgruppe unserer Kirchengemeinde ist für den 21.-23.09. dieses Jahres geplant.

1528317536.medium

Bild: Sahrhage

1516399917.xs_thumb-

Gelungener Auftakt zu 50 Jahre Zwölf-Apostel-Kirche

Die erste Veranstaltung im Rahmen der monatlichen Termine zu 50 Jahre Zwölf-Apostel-Kirche Hildesheim war ein voller Erfolg. Der Festausschuss der Gemeinde
hatte den Gemeindesaal in einen urgemütlichen, stimmungsvollen Konzertraum
verwandelt, liebevoll dekoriert und beleuchtet. Im Mittelpunkt aber stand das Konzert des Trios „Just for Fun“. Einfach toll, was diese Musiker unter Leitung von Dr. Heinz Riechers auf die Beine stellten. Einmal waren es die Stücke aus New Orleans, die Gassenhauer aus den Sechziger Jahren, die so manchen veranlassten, im Rhythmus
mitzuwippen; dann aber die Band: Nie haben wir einen so exzellenten Mundharmonika-Spieler gehört wie hier: Fritz Schwenkler begeisterte uns alle, er verzauberte uns ganz einfach. Aber natürlich waren Heinz Riechers mit Banjo und Gitarre hervorragende Begleiter, ebenso wie Jürgen Stoffregen am Kontrabass. Heinz Riechers führte sehr stimmig und kenntnisreich durch das Programm. Wir konnten einen brillanten Abend in schöner Atmosphäre bei einem Glas Wein genießen. So war es ein wirklich gelungener Auftakt für die Festwochen. Weiter so!
Dr. Ingo Tscharntke

1498672407.medium

Bild: Sahrhage