Zwölf-Apostel-Gemeinde Hildesheim

Willkommen bei der Ev.-luth. Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde Hildesheim, einer kleinen, aufgeschlossenen Gemeinde mit einem groß(artig)en denkmalgeschützten Gemeindezentrum am westlichen Stadtrand.

1516399917.xs_thumb-

Vesper zum Jahresschluß

Wann?
31.12.2018, 17:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: Nocker
Musikalischer Gottesdienst mit dem ZWÖLF-APOSTEL-CHOR.
Wo?
Zwölf-Apostel-Kirche
Zwölf-Apostel-Weg 9
31139 Hildesheim
1516399917.xs_thumb-

37. MUSIK zur CHRISTNACHT

Wann?
24.12.2018, 23:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: Nocker
Musikalischer Gottesdienst mit dem "ensemble >johann joseph fux<"
Wo?
Zwölf-Apostel-Kirche
Zwölf-Apostel-Weg 9
31139 Hildesheim
1516399917.xs_thumb-

Einladung zum Vitamin-G-Gottesdienst

In den folgenden Vitamin-G-Gottesdiensten, jeweils um 18.00 Uhr in der Zwölf-Apostel-Kapelle, steht wieder jeweils ein Lied im Mittelpunkt. Am 9. Dezember wird das Chorstück „Denn er hat seinen Engeln befohlen“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy erklingen und zum Gespräch einladen. Wir führen diese Reihe der Liedgottesdienste bis zum 10. Februar 2019 fort. Herzliche Einladung an alle Interessierte zum Mitfeiern.

Für das Vorbereitungsteam:

Karen Clausen, Eva Marquardt, Dr. Eberhard Blanke, Jörg Sarhage, Michael Pott-Pollenske (Gitarre)


1516399917.xs_thumb-

Gemeindefahrt nach Duderstadt

Schon lange vor der geplanten Abfahrt des Sausewind-Busses warteten die Teilnehmer der vom Förderverein organisierten Fahrt nach Duderstadt. Bei Temperaturen knapp oberhalb des Gefrierpunkts ging es dann los. Trotzdem fuhren wir bei Sonnenschein mit dem vollbesetzten Bus über den Südharz in herrlicher Fahrt nach Duderstadt. War da irgendetwas mit Kälte? In zwei Gruppen aufgeteilt erlebten wir die „schönste Fachwerkstadt Deutschlands“. Tatsächlich imponierten nicht nur die Kirchen, sondern auch die Fachwerkhäuser in den verschiedensten Stilrichtungen und natürlich das wunderbare Rathaus. Nach dem gemeinsamen Mittagessen zeigte uns Herr Wintgens, als echter Duderstädter, noch so manchen interessanten Winkel, erklärte so manche historischen Zusammenhänge.

Zum Abschluss fuhren wir zum Seeburger See, dem größten Natursee in Süd-Niedersachsen. Bei spätsommerlichen Temperaturen genossen wir nicht nur den vorzüglichen Kuchen sondern auch die herrliche, so ruhige Szenerie am See. Dem Förderverein war es wieder gelungen, eine eindrucksvolle, erlebnisreiche Gemeindefahrt zu organisieren. Bei der Rückfahrt gab es nur zufriedene Gesichter.

Dr. Ingo Tscharntke

1542233628.medium

Bild: Tscharntke

1516399917.xs_thumb-

KlangforMen - Männergesangensemble

Am 14. Oktober 2018 erklang unter der Leitung von Karsten Krüger (Altus) erstmalig der stimmlich wunderbar ausgeprägte Gesang dieses Ensembles in unserer Zwölf - Apostelkirche. Weitere Mitsänger waren: Arno Janssen (Bass), Ralph Beims (Bariton), Dr. Eberhard Blanke (Tenor). Das Repertoire reichte von Klassik über Spirituals bis hin zu „Onkel Bumba“ von den Comedian Harmonists. Entsprechend der schönen herbstlichen Wetterlage erklang natürlich auch der bekannnte Song „Schönes Wetter heute“ von Franz Funk und Severin Geissler.

Die Begeisterung des Publikums schlug sich dementsprechend nieder in einem kaum enden wollenden Applaus. Natürlich gab es dafür dann auch noch eine passende Zugabe. Der inzwischen tatsächlich aufgegangene Mond geleitete uns textlich und musikalisch (Matthias Claudius 1779 / Johann Abraham Peter Schulz 1790) hinüber in einen verträumten Abend. Eine Besucherin brachte es am Ausgang auf den Punkt:

 „DAS WAR EINE STUNDE FÜR DIE SEELE.“

 Eva Marquardt

Bild: Sahrhage

1516399917.xs_thumb-

Gemeinsame Silvesterfeier der Gemeinden Marienrode und Zwölf-Apostel

Wann?
31.12.2018, 18:00 Uhr
Was?
Medium
Bild: Marquardt
Nachdem im letzten Jahr der erste Versuch einer Gemeinde-Silvesterfeier den anwesenden Personen mit Spielen, Tanz und Feuerzangenbowle viel Spaß gemacht hat, möchten wir in diesem Jahr wieder zu einer Feier zum Jahreswechsel in den Saal der Zwölf-Apostel-Gemeinde recht herzlich einladen. Wir treffen uns nach dem 17 Uhr - Gottesdienst im Gemeindesaal, um gemeinsam noch etwas zu schmücken und den Raum vorzubereiten. Jeder, der möchte, kann gerne im Laufe des Abends auch noch später dazukommen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich! Es wäre allerdings sehr schön, wenn eine Kleinigkeit für das Buffet und / oder auch etwas zum Trinken mitgebracht werden könnte. Auch Ideen für Spiele, Tanz u.s.w. sind willkommen.
Wir sind sehr gespannt, wieviel Personen in diesem Jahr der Einladung folgen und freuen uns auf einen kurzweiligen, gemütlichen und lustigen Jahreswechsel mit Ihnen!
 
Karen und Jens Clausen
Mechthild und Jörg Sahrhage
Wo?
Gemeindesaal der Zwölf-Apostel-Kirche
Zwölf-Apostel-Weg 8
31139 Hildesheim
1516399917.xs_thumb-

Besuch der Singgruppe in der evangelischen Kirchengemeinde Jever

Dies könnte der Beginn einer wunderbaren Freundschaft zwischen den Gemeinden werden: die Singgruppe Zwölf-Apostel startete am 21.09.2018 zu einem 3-tägigen Gegenbesuch nach Jever. Eine Delegation des dortigen Männerkreises hatte unsere Gemeinde, wie berichtet, im April besucht, um unsere denkmalgeschützte Kirche zu bewundern, denn die Stadtkirche in Jever und unsere Zwölf-Apostel-Kirche wurden von demselben Architekten, Prof. Dieter Oesterlen, geplant und erbaut.

Nachdem wir am Freitag sehr herzlich von Kirchenvorsteher Wilfried Fürlus in Jever empfangen und im Hotel einquartiert wurden, gab es ein leckeres und liebevoll angerichtetes Abendessen im Gemeindehaus der Stadtkirche und im Anschluss daran eine kleine Stadtführung.

Nach einem geselligen Abend und einer kleinen Probe der Singgruppe am nächsten Morgen wurden wir von Wilfried Fürlus und Friedel van Koten zu einer kleinen Küstentour eingeladen. Während wir entspannt im Gemeindebus herumgefahren wurden, übernahm Herr Fürlus die Rolle des Reiseführers. Wir lernten viel über die Friesen und Ostfriesen, bestaunten Kirchen und Häfen und aßen Kibbeling in Emden.

Am Abend waren wir in der vollbesetzten Stadtkirche zu Gast, wo ein wunderbares Konzert des Gospel-Projekts Jever stattfand.

Sonntag war es dann soweit. Unsere Singgruppe durfte den Gottesdienst musikalisch bereichern und erntete viel Lob dafür. Direkt nach dem Gottesdienst gab es in der Kirche Kaffee und Tee für die Gemeinde. Im Anschluss bekamen wir von Herrn Fürlus eine entdeckungsreiche Führung durch die Kirche. Obwohl auf dem ersten Blick die Stadtkirche in Jever ganz anders aussieht als unsere Zwölf-Apostel-Kirche, konnten wir schnell Gemeinsamkeiten erkennen. Der Fußboden, die Fenster und die Kirchenbänke lassen erkennen, dass hier ein gemeinsamer Architekt geplant hat. Auch kleinere Elemente, wie z.B. einige Leuchten, die Glastüren oder einzelne Betonelemente in der ansonsten aus traditionell roten Ziegeln errichteten Stadtkirche zeigen Parallelen.

Ein letzter Höhepunkt stellte die Besichtigung des Edo-Wiemken-Denkmals dar, welches sich im angrenzenden alten, noch erhalten Teil der ehemals barocken Stadtkirche befindet. Edo Wiemken war als Friesischer Häuptling der letzte männliche Regent der Herrschaft Jever. Auch hier konnte uns Herr Fürlus in hervorragender Weise die künstlerischen, historischen und religiösen Details des Denkmals nahebringen.

Nach einem leckeren Mittagessen im Gemeindehaus fuhren wir mit dem Wissen zurück nach Hildesheim, dass dies nicht die letzte Begegnung zwischen uns und der Kirchengemeinde Jever war.

Daniela Starniske


1539536411.medium

Bild: Starniske, Clausen, Sahrhage

1516399917.xs_thumb-

Hans-Martin Joost stellt sich vor

Ich bin Hans-Martin Joost und ich bin 62 Jahre alt. Verheiratet bin ich mit Susanne Kruse-Joost, mit der ich zwei erwachsene Kinder habe.
Seit März 2017 bin ich mit Dreivierteln meines Auftrages Pastor für Vertretungen im Kirchenkreis Hildesheim-Sarstedt. Das heißt ich bin für die Gemeinden da, die wegen
einer längeren Krankheit ihres Pastoren, einer Langzeitfortbildung oder – wie in Ihrem Fall – wegen des Studiensemesters ihres Pastoren eine Zeit lang auf ihn verzichten müssen.
Gern werde ich mit Ihnen zusammen Gottesdienste und die besondere Feste der kommenden Zeit begehen, werde Familien in der besonderen Situation einer Taufe, einer Hochzeit oder des Abschied von einem lieben Menschen begleiten. Im Kirchenvorstand werde ich mitwirken bei der Leitung Ihrer Gemeinden.
Allerdings wird es mir nicht möglich sein, Pastor Blanke voll zu ersetzen – auch weil ich noch an anderen Orten des Kirchenkreises sowie in der Diakonie Leine-Innerste Dienst tun werde. Im Übrigen bin ich davon überzeugt, dass Sie das Leben der Gemeinden in Ihre Hände nehmen und tragen werden. Erreichen können Sie mich unter der Mobiltelefonnummer: 0176 43896376 oder unter der E-Mail-Adresse h-m.joost@web.de. Herzlich grüßt Sie
Hans-Martin Joost

1538944188.medium_hor

Bild: Hans-Martin Joost

1516399917.xs_thumb-

Vertretungsregelungen während des Studiensemesters von Pastor Blanke

Während der Zeit, in der ich mich im Studiensemester in Göttingen befinde
(15. Oktober 2018 bis 1. Februar 2019), vertritt mich in allen pfarramtlichen
Belangen Pastor Hans-Martin Joost (s. u.).
Der Konfirmanden-Unterricht KU 8 wird in der Zeit von Mitte Oktober bis Ende
Januar von Diakonin Claudia Teschner gehalten, die ja bereits aus dem
KU 4-Unterricht bekannt ist.
Die Kontakte der Ansprechpartner wie Kirchenvorstände, Sekretärin, Küster,
Musiker usw. finden Sie wie üblich auf der Rückseite des Gemeindebriefes.
Ich selbst werde in der Zeit meines Studiensemesters die Einführung des
Kirchenvorstandes Marienrode im Gottesdienst am 16. Dezember 2018 um
09.30 Uhr, sowie Gottesdienste am Heiligen Abend und an Weihnachten halten.
Ich danke bereits an dieser Stelle allen sehr herzlich, die es mir ermöglichen,
an einem Studiensemester teilzunehmen.
Dr. Eberhard Blanke


1516399917.xs_thumb-

Lange Nacht der Kirchen in Hildesheim

Die Zwölf-Apostel-Kirche war eine von 19 Kirchen, die mitmachte. Und unser Beitrag konnte sich sehen lassen: Unter der Leitung von Herrn Pott-Pollenske begann die Singgruppe um 19.00 Uhr mit modernen Liedern, überwiegend aus dem neuen Liederheft „FreiTöne“. Mit großer Leichtigkeit gelang es, die zahlreichen Zuhörer
zu begeistern und zum Mitsingen zu verführen. Sehr geschickt war die Auswahl der Lieder an den Tagesverlauf geknüpft.
Nach einer Wiederholung des o.g. Programmes luden Mitglieder des Fux-Ensembles zur 259. Musik in der Kirche. Petra Nocker mit ihrer wunderbaren Altstimme und dem fabelhaften Flötenspiel und Ulrich Tegtmeyer mit seinem Bariton und seiner Meisterschaft an der Orgel hatten wiederum Beiträge aus der Sakralmusik aus dem 17.-18. Jhd. ausgewählt. Ergriffen lauschten wir den vorzüglichen Beiträgen. Beide Veranstaltungen, so unterschiedlich sie auch waren, begeisterten.
So sollten wir auch im nächsten Jahr wieder an der Langen Nacht der Kirchen teilnehmen.
1530345370.medium

Bild: Tscharntke und andere

Weitere Posts anzeigen